Wie alles begann

Das heutige Kerzenatelier

Samuels Grossmutter kaufte 1965 diesen bäuerlich geprägten «Streckhof» in Oberneunforn. Dort, wo heute das Kerzenatelier installiert ist, befand sich damals ein Kuhstall.

1980 entschloss sich Samuels Vater, sich neu zu orientieren und erlernte von Grund auf die Kunst der handgemachten Kerzen. Kurze Zeit darauf eröffnete er in seinem Elternhaus das Kerzenatelier «Alfred Handel-Achtnich» in Oberneunforn.

Kerzen, die eine Geschichte haben

Der gesamte Herstellungsprozess unserer Kerzen wurde über die Jahre hinweg optimiert. Doch wer steht eigentlich hinter diesem Kunsthandwerk?

«Mit Herzblut und Leidenschaft kreiere ich Ihre Wunschkerze.»

Das sind unsere wichtigsten Meilensteine:

1980 eröffnet Alfred Handel das Kerzenatelier «Alfred Handel-Achtnich» in Oberneunforn. 2000 steigt sein Sohn Samuel Handel mit ins Unternehmen ein und übernimmt 2013 schliesslich das elterliche Geschäft. Seit 2019 führt er es gemeinsam mit seiner Frau Cynthia unter dem Namen «Handels Kerzenatelier».